Expo 2017 Astana in Kasachstan – Eindrücke und die 5 besten Pavillions!

Expo

Die Weltausstellung Expo findet dieses Jahr in Astana, der Hauptstadt von Kasachstan, statt. Vom 10. Juni bis zum 10. September stellen rund 100 Länder, Organisationen und Unternehmen ihre Konzepte, Beiträge und Shows zu dem Thema “Energie der Zukunft” vor.

Wir waren für einen Tag auf dem Gelände unterwegs und konnten sehr spannende Eindrücke sammeln. In unseren Augen eine sehr gelungen Ausstellung und definitiv einen Besuch wert!

Wir haben im Vorhinein die Mitarbeiter des deutschen Pavillions kontaktiert und zwei Gutscheine für Eintrittskarten für die Expo erhalten. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle nochmals herzlich bedanken!

Der deutsche Pavillion

Unter dem Motto “Energy on Track” stellt Deutschland sich auf der Expo vor und zeigt innovative Lösungen aus den Bereichen Solarenergie, Windkraft, Geothermie, Biomasse und Wasserkraft auf.

Mit einem Speicherchip ausgerüstet, kann man sich über den aktuellen Forschungsstand sowie Beispiele aus der Praxis über diese Themen informieren. Dabei sammelt man auf seinem Speicherchip “Wissen” an. Ein tolles Konzept und tatsächlich einer der wenigen Pavillons, bei dem man richtig mitmachen muss – irgendwie typisch deutsch oder? 🙂

Im nächsten Raum wird dann aufgezeigt, wie eine Umstellung auf Erneuerbare Energien unseren Alltag beeinflusst und es werden Beispiele zur Mobilität und zu innovativen Wohnungskonzepten erläutert.
Zum Schluss kann man nun sein gesammeltes “Wissen” einlösen und bekommt als Belohnung eine spektakuläre Lasershow geboten – ein imposantes Ende!
Wir werden danach noch von einer Mitarbeiterin in die VIP Lounge geführt, trinken dort gemeinsam einen Kaffee und unterhalten uns über die Expo und unsere Reise – Mal wieder eine neue und spannende Erfahrung!

Der kasachische Pavillion

Schon von außen beeindruckend, bildet der kasachische Pavillion das Zentrum des Expo Geländes. Das größte kugelförmige Gebäude der Welt, soll an den letzten Tropfen Öl erinnern und somit klarstellen, dass wir absolut auf Erneuerbare Energien angewiesen sind.

Der Pavillion erstreckt sich auf 8 Ebenen. Man schaut sich unten zuerst eine kleine Ausstellung zur Geschichte Kasachstans an und fährt dann mit dem Aufzug nach ganz oben.
Im obersten Stockwerk wird die Zukunft von Astana vorgestellt. Hier gibt es Konzepte zur Stadtentwicklung und Dokumentationen zum jetzigen Stand der Stadt zu sehen.
Dazu gibt es einen tollen Ausblick auf die Stadt und in das 100m tiefer liegende erste Stockwerk!

Danach folgen in den weiteren Ebenen von oben nach unten Raumfahrt, Sonne, Biomasse, Wind, Wasser und Kinetik.
Eine sehr spannende Komposition und alleine hier kann man wohl einen ganzen Tag verbringen!

Weitere Eindrücke der Expo

Nachdem wir uns den deutschen und kasachischen Pavillion ausgiebig angeschaut haben, schauen wir uns als nächstes Russland an. Die Russen haben einen Eisblock vom Nordpol mitgebracht, den man sich hier nun anschauen kann. Beeindruckend, aber ist das sinnvoll?

Jetzt nehmen wir uns die restlichen Länder vor. Natürlich haben wir nicht alles gesehen, dafür reicht ein Tag einfach nicht. Aber wir konnten schon eine ganze Menge sehen und lassen nun einfach mal die Bilder sprechen!

Die fünf besten Pavillions der Expo 2017

Deutschland

Ein tolles Mitmach-Konzept und es hat Spaß gebracht “Wissen” zu sammeln!

Die Lasershow am Ende ist super!

Kasachstan

Überwältigende Darstellungen, Animationen und Ausstellungsstücke.

Selbstverständlich ein absolutes muss!

Österreich

“Future Energy is You” und so kann man sich in Österreich ordentlich auspowern und dadurch diverse Apparaturen in Bewegung setzen oder z.B. mit einem Fahrrad Energie für einen Fernseher erzeugen. Auf verspielte Art wir hier rübergebracht, dass jeder einzelne Verantwortung trägt und seinen Teil zur Energiewende beitragen sollte.

Das gefällt uns und bringt zusätzlich eine Menge Spaß!

 

Indien

Es werden einige Exponate zur Solarenergie und Biomasse gezeigt. Viel spannender für uns war aber der indische Basar, auf dem eine Vielzahl Verkäufer ihre Waren und Streetfood angeboten haben. Genauso wie man sich Indien vorstellt – bunt, laut und sehr viele Menschen!

Wir fanden diese Inszenierung sehr gelungen – Einmal authentisch Indien erleben!

 

Tadschikistan, Afghanistan, Bolivien usw.

Stellvertretend für alle “kleinen” Pavillions können wir es definitiv empfehlen auch hier mal vorbeizuschauen. Wir hatten tolle Gespräche mit dem Mitarbeitern und haben interessante Dinge über diese Länder lernen können.

Auch die kleineren Pavillions lohnen sich!

 

Abschliessend

…wollen wir es jedem wärmstens empfehlen die Expo zu besuchen wenn die Möglichkeit besteht. Eine wirklich interessante Ausstellung und nebenbei ist die Stadt Astana ebenfalls einfach überwältigend – eine der spannendsten Städte auf unserer ganzen Tour!
Hier wird gerade Zukunft gemacht!

 

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Olga und Michel !

    Grossartig, wunderbar !!! Super

    Vielen dank fuer alle Berichten – Folge alles und es macht mir happy …

    Bitte noch ein paar Jahren weiter so wie es geht

    Ben

  2. Hallo aus Berlin!
    Toller Bericht, fand ihn so gut, das ich am liebsten hinfliegen würde!
    Danke!
    Viel Freude bei der Weiterfahrt!
    Lg angelika schleicher

Schreibe einen Kommentar