Kosten einer Fahrradweltreise? Zu zweit ein Jahr lang mit 8000€ reisen?

Genau genommen hat unsere Fahrradweltreise im ersten Jahr exakt 7851,90€ gekostet. Darin sind alle Kosten enthalten, die wir für uns beide im letzten Jahr auf unserer Reise hatten.
Natürlich spielt es für die Ausgaben eine große Rolle wo man unterwegs ist, wie man übernachtet, wie man sich verpflegt und ob man sich ab und an einen Luxus gönnen möchte.

Die folgenden Auflistungen spiegeln unsere Art zu reisen wider und können bei dir ganz anders sein. Dir sollte dieser Artikel aber dennoch helfen, eine grobe Vorstellung von den Kosten einer Fahrradweltreise zu bekommen – oder was zumindest möglich ist, wenn man auf seine Ausgaben achtet.

Welche Länder haben wir besucht?

Unsere genaue Route mit allen Ländern kannst du dir hier anschauen. Wir sind zunächst durch Westeuropa gefahren, danach durch die Balkan Länder, den nahen Osten und im Moment sind wir in Kasachstan.

Die Kosten, insbesondere für Lebensmittel, variieren natürlich stark von Land zu Land. So waren wir in sehr teuren Ländern wie Luxemburg und Monaco unterwegs, aber auch in sehr günstigen wie Albanien, Bulgarien und Russland. Im Durchschnitt haben wir dabei wohl eine normale Balance von teuren, günstigen und “normalen” Ländern besucht. Wenn wir z.B. nur in Südost-Asien unterwegs gewesen wären, wären die Kosten vermutlich nochmals niedriger gewesen.

Wie übernachten wir?

Die meisten Nächte auf unserer Reise verbringen wir im Zelt. Dabei gehen wir so gut wie nie auf Zeltplätze, sondern campen in 99% der Fälle wild in der Natur – Das ist dann natürlich komplett kostenlos! Wenn du dazu mehr erfahren möchtest, schau dir hier unsere wichtigsten Tipps zum Wildcampen an!

Daneben nutzen wir öfters die Plattformen Couchsurfing und Warmshowers. Auch das ist kostenlos und vor allem lernt man dabei echt coole Leute kennen!
Ab und an nehmen wir uns aber auch mal ein Hostel. Insbesondere dann, wenn wir uns eine Stadt anschauen wollen und es keine Couchsurfing und Warmshowers Möglichkeiten gibt.

Wie verpflegen wir uns?

Wir gehen so gut wie nie in Restaurants oder Imbisse. Wir kochen jeden Tag selbst auf unserem Campingkocher und kaufen unsere Lebensmittel frisch auf dem Markt oder im Supermarkt ein. Ein normaler Tag sieht in etwa so aus:

  • Morgens ein halbes Kilo Haferflocken mit Rosinen und Kaffee
  • Mittags ein paar Kilo Obst oder Brot mit Gemüse / Bohnen aus der Dose
  • Abends ein halbes Kilo Pasta / Reis / Buchweizen / Couscous / Bohnen / Linsen / etc. mit viel Gemüse + Tomatensauce / Senf / Currypaste / etc.
  • Ein paar Snacks wie Nüsse, Saaten, Trockenfrüchte und Obst

Zusammen mit anderen alltäglichen Gebrauchsgütern wie Zahnpasta, Klopapier, Wasser etc. geben wir so am Tag im Durchschnitt 8,60€ aus. Insgesamt haben wir für Verpflegung und Alltagsprodukte im letzten Jahr 3134,20€ ausgegeben.

Neue Ausrüstung und ist etwas kaputt gegangen?

Da wir mit unseren Fahrrädern reisen, müssen wir diese natürlich regelmäßig warten und die ein oder andere Reparatur gab es auch schon. Insgesamt 12 platte Reifen, ein paar neue Ketten, eine neue Bremse, eine neue Felge und ein bisschen Kleinkram haben uns im letzten Jahr zusammen 588,50€ gekostet.
Dazu kommen dann noch neue Ausrüstungsgegenstände. Also Dinge die zum einen kaputt gegangen sind, aber auch solche, die in unserer Ausrüstung einfach fehlten. Dazu zählen unter anderem SIM-Karten für Internet, ein neuer Packsack, neue Klamotten, ein neues Handy und ein Mp3 Player. Für neue Ausrüstung haben wir letztes Jahr 813,60€ ausgegeben.
Das macht in Summe 1402,10€ für Reparaturen und neue Ausrüstung!

Kosten für Transport und Visa?

Ja wir fahren mit dem Fahrrad oder wie war das? Trotzdem kommen ab und an mal öffentlicher Verkehr beim besichtigen von Städten oder Fährverbindungen über Flüsse dazu. Der größte Kostenpunkt hier war allerdings der Flug um Olgas Oma zu besuchen und so haben wir im letzten Jahr 604,30€ für Transporte ausgegeben!

Die Visakosten hielten sich noch in Grenzen, da wir ja fast nur in Europa unterwegs waren. Insbesondere durch das teure Russland Visum für Michel, haben wir dennoch 407€ für Visa ausgeben. 

Welche Fixkosten haben wir?

Wir haben eine weltweit gültige Auslandskrankenversicherung und eine Haftpflichtversicherung laufen. Dazu kommen noch die Kosten von dieser Internetpräsenz und ein alter (jetzt nicht mehr laufender) Handyvertrag. Dies sind die einzigen Verträge die wir im Moment haben und insgesamt belaufen sich diese Fixkosten auf 160,30€ pro Monat.

Gesamtkosten Überblick

In der folgenden Übersicht haben wir noch einmal alle Kosten in unserem ersten Jahr auf Weltreise dargestellt.

 

Fazit

Abschliessend wollen wir nochmals sagen, dass dies unsere Ausgaben gewesen sind und jeder Mensch auf eine andere Art und Weise reist und lebt. Wir wollen hier nur aufzeigen, was auf so einer Reise wirklich möglich ist, wenn man halbwegs sparsam lebt. Denn auch wir haben uns noch den ein oder anderen Luxus gegönnt und man könnte mit Sicherheit noch weniger Geld ausgeben. Wir sind im Moment aber sehr glücklich mit unserem aktuellen Lebensstil und wenn wir diese Ausgaben so halbwegs beibehalten, können wir noch ein paar Jahre weiter reisen!

Natürlich fallen auch vor der Reise noch Kosten für Fahrrad, anderes Equipment, Impfungen und sonstige Dinge an. Diese Kosten sind aber vermutlich noch individueller als die Reisekosten. Wir haben uns für eine solide, durchschnittliche Ausrüstung entschieden und dabei um die 8000€ ausgegeben. Auf unserer Tour haben wir aber auch schon Radreisende getroffen, die seit Jahren auf einem 50€ Mountainbike mit selbstgebauten Packtaschen unterwegs sind – Alles ist möglich!

Hier kannst du nochmal nachlesen, wie wir das Geld für unsere Reise in nur neun Monaten angespart haben. Unsere aktuellen Statistiken zu Ausgaben, Reisedauer etc. sind auch immer einen Blick wert und werden laufend aktualisiert!

Falls du noch eine Kreditkarte brauchst um international kostenlos Geld abheben zu können, schau doch mal in unserem Artikel über unsere Zahlmöglichkeiten auf Fahrradreise vorbei.

Zum Schluss dann noch ein kleines Rechenbeispiel und etwas zum Nachdenken:
Als wir noch in Hamburg lebten, haben wir alleine 600€ pro Monat für die Wohnungsmiete ausgegeben. Das sind pro Jahr 7200€ gewesen, also fast genauso viel, wie wir jetzt in einem Jahr für unsere Weltreise ausgegeben haben.

Daran kann man unserer Meinung nach ziemlich gut erkennen, dass Geld nicht der ausschlaggebende Faktor für eine solche Reise ist – oder was meinst du dazu?

16 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Moin ihr zwei,

    seitdem ich jetzt von Anfang an stiller Beobachter bin von eurem Blog, wollte ich einfach mal nen lieben Gruß raus hauen und Hut ab, 8000 Flocken sind echt nicht viel!
    Ich stöber dann mal weiter durch eure spitzen Berichte, Danke dafür!

    Allzeit gute Fahrt &
    Gruß aus eurer Heimat!

    • Moin Jan,
      Besten Dank für deine nette Nachricht – das freut uns sehr!
      Viele Grüße aus Astana,
      Olga und Michel

  2. Liebe Olga, lieber Michel,

    ich wünsche Euch weiterhin eine gute Zeit – prima, dass alles gut klappt.
    Danke für die Berichte.
    Herzlichst

    Euer Bobbo und Annegret

  3. Hallo ihr Lieben,

    ich habe mich schon länger gefragt, was Ihr wohl so alles tun müsst um die Fahrräder in stand zu halten. Reinigt Ihr z.B. die Ketten regelmäßig? Oder wartet Ihr mit sowas bis es nicht mehr anders geht?
    Eure Ernährung ist ja sehr vegetarisch. Wart ihr zu Hause auch schon Vegetarier? Oder liegt das an der Reise, weil tierische Produkte zu schnell verderben würden?

    Alles Gute weiterhin auf eurer Tour und Gute Fahrt.

    • Hallo Hannes,
      Wir warten unsere Räder regelmäßig. Dazu gehört dann bremsen und felgen reinigen, Kette reinigen und ölen und alle Schrauben nachziehen. In etwa alle 3 Wochen.
      Wir ernähren uns komplett vegan, also keinerlei tierische Produkte. Das war auch vor der Reise schon so. Allerdings hast du recht, dass tierische Produkt auch einfach deutlich schneller verderben und so eher ungeeignet sind um diese bei 40°C in den Packtaschen durch die Gegend zu fahren.
      Die vegane Ernährung bietet uns eine sehr breite Palette an tollen Lebensmitteln und alles was wir für einen langen Tag auf dem Fahrrad brauchen 🙂
      Beste Grüße,
      Olga und Michel

  4. Hallo Olga und Michel,

    ich Tolle Seite und ich weiß was das für eine Arbeit war bin auch gerade dabei meine fertig zu machen ich suche noch ein Auslandskrankenversicherung bei welcher seit ihr da wie bekommt ihr es hin so toll Videos zu machen ich habe es versucht mit der Actioncam aber war nicht so toll muss noch was am Halter und am ton machen aber vielleicht habe ihr was besser gefunden was mir auch helfen kann

    Liebe grüß Volker

    • Hallo!
      Wir haben eine auslandskrankenversicherung bei der hanse merkur.
      Action cam machen wir an diversen Haltern fest, Übung macht den Meister 🙂
      Beste Grüße!

  5. Hallo Ihr beiden Weltenbummler, war es von Anfang an recht Interessant mit Euch zu reisen, ist es jetzt geradezu faszinierend Euch zu folgen. Alles wird immer perfekter, Kameraführung, Schnitt und Kommentare und vor allem die Gelassenheit, die von Euch ausgeht, kann doch wohl jeder nachvollziehen welche gewaltige Leistung da von Euch erbracht wird. Weiter so, lasst uns an Eurem Glück teilhaben. Ingward und Manu

  6. Hallo ihr zwei bin jetzt seit ungefähr 2Wochen euer treuer Wegbegleiter und finde das was ihr macht ist echt der Hammer.Wie und womit bearbeitet ihr eigentlich eure Videos ,ich finde die sind super gemacht.Wünsche euch bei eurer Reise noch viel Spaß und ebenso viel Glück .
    Ralf aus Mayen

  7. Hallo! Eure Idee ist echt super! Ich finde es auch wirklich interessant, wie wenig Geld man doch auf so einer Weltreise mit dem Rad ausgibt. Hätte doch mit etwas mehr gerechnet. Wenn ich so eure Berichte lese habe ich jetzt wirklich Lust bekommen, das mit meinem Bike auch mal ausprobieren, aber leider keine Weltreise, wird wohl eine etwas kleinere! Viele Grüße

  8. Hallo Olga und Michel. Seit einrer Woche bleibt mein Fernseher aus da ich jede freie Minute damit verbringe mir Rausgefahren anzuschauen. Die Faszinstion die von Euch ausgeht ist enorm. Total in euren Bann gezogen lebe ich jeden Bericht mit. Ich spüre daß Ihr so liebenswerte Menschen die wie füreinander geschaffen sind. Wie ihr miteinander umgeht auch in den schwierigsten Situationen. Toll. Ich selbst kann Eure Begeisterung mit der ihr diese Reise betreibt vollends nachempfinden. Ich selbst bin seit 40 Jahren begeisterter Rennradfahre (250 tausend Kolometer)bin auch mit Satteltaschen von New York nach Canada gereist. Habe zwei Jahre in Rio und Belo Horizonte gelebt und spüre in mir diese Abenteuerlust die Euch beseelt. Die Winter verbringe ich auf Fuerteventura. Da ihr mit euren Verichten Videos und Bildern soviel von Euch preisgebt wollte ich auch ein bisschen von mir erzählen um eine gewisse Ebene herzustellen. Ich beneide Euch weil ich im Alter von 73 und nach drei Ehen nur noch mein Rzd meinen einzigen Treuen Freund nenne,kann ich alleine diese Reise nicht mehr machen. Also mache ich sie durch Euch und genieße das. Danke vielmals dafür. So genug geplaudert. Wünsche Euch nocheinen schönen Dezember frohe Weihnachten und kommt gut ins neue Jahr. Verbringt ihr das alleine?Liebe Grüße Dr.Götz Walter

  9. Hallo ihr 2

    Vielen Dank für die Aufstellung. So sieht man das selten.
    Eine Frage hätte ich noch zu der KV der Hanse Merkur. Handelt es sich dabei um die mit oder ohne Amerika/Kanada? Diese ist doch erheblich teurer?
    Euch weiter eine tolle Reise -:)

    Alex

Schreibe einen Kommentar